Skip to content Skip to navigation

Bilingualer Unterricht

Informationen zum

bilingualen Unterricht  2018 - 2019

__________________________________________________

 

Bilingualer Unterricht im Schuljahr 2018/2019:

·         Bilinguale Klasse 5 mit z.Zt. einer extra Stunde Englisch und Sport bili

·         Bilingualer Geschichtsunterricht in den Jahrgängen 7 bis 11 (in Kursform)

 

Ausblick auf das bilinguale Angebot im Schuljahr 2019/2020:

·         Bilinguale Klassen in Jahrgang 5 und 6

·         Bilingualer Geschichtsunterricht in den Jahrgängen 7 bis 11

·         Bilingualer Geschichtskurs (gA mit Möglichkeit zu P4/P5)

 

Anmeldung zum bilingualen Profil:

·         Die Anmeldung zur bilingualen Klasse in Jahrgang 5 erfolgt mit der Schulanmeldung

·         Für den jetzigen Jahrgang 6 wird es zum Schuljahresende eine Abfrage zur Teilnahme am bilingualen Profil geben

·         Die Anmeldung für die bilingualen Geschichtskurse in Jahrgang 11 sowie der Q1 erfolgen über Herrn Schulze oder Frau Grabowski

·         Alle anderen Jahrgänge wachsen regulär hoch

·         Ein Wechsel kann nach Rücksprache zum Schuljahreswechsel erfolgen

 

 

Bei weiteren Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an die Schulleitung oder direkt an die Bili-Fachgruppe.

CarolinGrabowski  

für Fachgruppe Bilingual amASG

Stand: November 2018

 

 

 

Auszug aus des curricularen Vorgaben des Landes Niedersachsen zum bilingualen Unterricht.:

 

http://db2.nibis.de/1db/cuvo/datei/ge_gym_si_kc_druck.pdf

 

*S. 26, Kapitel 6: Fremdsprachig (bilingual) erteilter Geschichtsunterricht

„Um Schülerinnen und Schülern eine umfassende Allgemeinbildung zu vermitteln, sie auf die internationale Arbeitswelt vorzubereiten und um einen Beitrag zur interkulturellen Handlungsfähigkeit der Lernenden zu leisten, muss schulische Bildung der dynamisch wachsenden Bedeutung der Beherrschung von Fremdsprachen, insbesondere der englischen Sprache, in Naturwissenschaft und Technik sowie in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Rechnung tragen. Dies geschieht zum Beispiel durch die Stärkung des Anwendungsbezuges einer Fremdsprache (z. B. Englisch) als Arbeitssprache in speziell eingerichteten bilingualen Lerngruppen, in denen Geschichtsunterricht überwiegend in einer Fremdsprache erteilt wird.

 (…)

Durch vielfältige Visualisierungsmöglichkeiten sind eine altersgemäße fremdsprachliche Progression und eine Festigung des fremdsprachlichen Wortschatzes möglich. Auch durch die Beschäftigung mit authentischen fremdsprachigen Materialien vermittelt der fremdsprachig erteilte Sachfachunterricht eine vertiefte interkulturelle Kompetenz (Perspektivität).

(…)

Das Lernen der Fremdsprache ist den fachlichen Aspekten des Fachunterrichts nachgeordnet. Um die Durchlässigkeit zwischen fremdsprachig und muttersprachlich erteiltem Sachfachunterricht zu gewährleisten, ist darauf zu achten, dass die Fachterminologie sowohl in der Zielsprache als auch in der Muttersprache gelernt wird.

Für die Leistungsbewertung im bilingualen Sachfachunterricht sind die fachlichen Leistungen entscheidend.“