Skip to content Skip to navigation

Was eure Sponsorengelder bewirken...

Geschrieben von: 

 

In der Woche vom 8. November erreichten uns die letzten Neuigkeiten aus Adanhondjigon in Benin.

Jetzt könnt ihr bzw. eure Sponsoren genau sehen, wofür die fast 1300€, die während des sozialen Monats zusammengekommen sind verwendet wurden.

Über das Engagement trotz Corona hat man sich dort unglaublich gefreut, aber lest selbst:

 

Ich freue mich, heute mitteilen zu können, dass alle Materialien zur Verlängerung der Wasserleitung 500 m entfernt durch den Schulhof zu den drei verschiedenen Schulgebäuden in College Adanhondjigon letzten Freitag mit Eurer Spende eingekauft und zur transportiert werden konnten.

Vorgestern haben die Schüler die Gruben für die Verlegung der Wasserrohre von der Wasserstation vor der Schule bis zu drei Schulgebäuden mit Hacke und Pickel selbst ausgehoben, so dass der Klempner die Rohre auch gleich verlegen konnte. Gestern war er damit fertig gewesen und hatte die Wasserhähne an den verschiedenen Stellen an den Schulgebäuden angelegt. Seit heute Morgen können die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer Wasser für verschiedene Zwecke wie Händewaschen, Trinken, Waschen der Klassenräume usw. direkt in ihrer Schule holen. Für das große Engagement Eurer Schulkinder, der Schülervertretung und der Eltern, Deiner Kolleginnen und Kollegen, der Schulleitung und der Elternvertreter haben wir bei Sonafa zu danken.

Der Zugang zum Trinkwasser war seit Bestehen dieser weiterführenden Schule mit über 600 Schülerinnen und Schülern vor bald 20 Jahren eine große Sorge gewesen. Und gerade in der Zeit der Corona-Krise kommt die Durchführung dieses Projektes für das ganze Personal und die Schulkinder genau richtig.

Noch einmal vielen herzlichen Dank für diese Spende, die wirklich die ganze Schule Adanhondjigon glücklich gemacht hat. Der Schulleiter, Herr Romain Dangnibo lässt allen im ASG-Wolfsburg seinen großen Dank für diese große und unerwartete Wohltat zugunsten seiner ganzen Schule ausrichten.

Dir, liebe Katrin, und der ganzen Schulleitung herzlichen Dank und viele herzliche Grüße aus dem heute sehr sonnigen Abomey-Calavi in Benin von

Mensah WEKENON TOKPONTO