Skip to content Skip to navigation

Atemlos durch die Stadt - Die 10G2 schwitzt sich durch Berlin

Am Mittwoch, den 30.5. ging es gleich morgens früh los mit dem Zug nach Berlin. 2 Tage Hauptstadt mit vollem Programm. Dieses ging auch nach Abwerfen der Koffer im Hostel direkt los. Mit der S-Bahn in die Stadt und gleich weiter auf`s Wasser, wo wir in einer 60minütigen Spreefahrt einen guten Einblick in Geschichte und Gegenwart des Berliner Zentrums bekamen. Vom Kapitän bekamen wir Regen-…, ach nein Sonnenschirme ausgehändigt, die uns wenigstens ein bisschen Schatten spendeten. Nach einer kurzen Mittagspause ging es ins DDR Museum am Spree-Ufer. Eine absolute Empfehlung und für die Schüler eine tolle Möglichkeit, die Lebenswelt des Arbeiter- und Bauernstaates mit allen Sinnen zu erleben, sei es in einem nachgebauten typischen Wohnzimmer einer „modernen“ Plattenbauwohnung inklusive Mode und Musik der Zeit oder bei einer  simulierten Trabbifahrt durch die Siedlung. Geschichtsunterricht zum Anfassen.

Anschließend Richtung Brandenburger Tor und Holocaust Mahnmal, inklusive Ausstellung. Ebenfalls höchst beeindruckend und Geschichtsunterricht pur!

Nach ein bisschen Freizeit ging es dann zurück ins Hostel. Kurze Abkühlung und Erholung bevor es abends in der Nähe in eine Pizzeria zum gemeinsamen Abendessen ging. Der von einigen Schülern angedachte Diskobesuch im Matrix konnte umständehalber nicht mehr umgesetzt werden.

Am nächsten Morgen machten sich die Folgen des anstrengenden Vortages und der zunehmenden Hitze deutlich bemerkbar. Das Thermometer kletterte auf 33 Grad und von Wind keine Spur! Den ca. 1 km langen Fußmarsch entlang der Berliner Mauer/ Eastside Gallery ertrugen die Schüler noch meist klaglos, trotz z.T. hochroter Köpfe und kaputten Füßen.  Anschließend die einvernehmliche Entscheidung, dass Programm etwas zu kürzen. Am Checkpoint Charlie „reichte“ uns ein ca. 1-stündiger Rundgang durch Mauerausstellung und die „Black Box“. Gegen 12 Uhr beendeten wir das Programm und die Schüler hatten noch ca. 2 Stunden Freizeit. So ging es für einige nochmal in die klimatisierte mall, ins Schnellrestaurant, zum Alexanderplatz oder einige „irrten“ auch einfach ein bißchen mit der S-Bahn rum.

Geben 15 Uhr holten wir unsere Koffer ab und jeder freute sich auf die Bahnfahrt im voll klimatisierten ICE mit W-Lan zurück nach WOB. Zum Glück vergaß der Fahrer nicht, in Wolfsburg anzuhalten, und wir waren pünktlich auf die Minute um 17:37 wieder zu Hause.

Trotz der Hitze, hatten wir alle viel Spaß und die Klassengemeinschaft ist ohnehin super!

Vielen Dank an Frau Schütze für`s Mitkommen!