Skip to content Skip to navigation

Geschichte

Warum ist unsere Welt so, wie sie ist? Diese Frage steht am Anfang jeder Beschäftigung mit Geschichte. Vieles um uns herum hat Bezüge zu vergangenen Zeiten, beeinflusst uns heute aber immer noch. Diese Bezüge aufzudecken, zu untersuchen und bewusst zu machen ist oberstes Anliegen unseres Geschichtsunterrichts. In der Fachwissenschaft spricht man deswegen von „Geschichtsbewusstsein“.

 

Zu diesem Geschichtsbewusstsein gehört es, zu analysieren, zu überprüfen und auch andere Sichtweisen einzunehmen als die eigene. Weil wir das nicht für alles machen können, was in der Vergangenheit passiert ist, beschäftigen wir uns mit ausgewählten Themen, die uns in die Nähe anderer Fächer bewegen. Politisch untersuchen wir, was Herrschaft und Staatlichkeit eigentlich sind, sozial treibt uns das Verhältnis von Gesellschaft und Recht um, kulturell Weltdeutungen und Religion, aber auch Wirtschaft und Umwelt warten darauf, von uns in Betracht genommen zu werden.

 

Letztendlich geht es dabei darum, das Leben und die Lebensumstände von Menschen zu ergründen, um daraus Schlüsse für unser eigenes Leben zu ziehen. Auf diese Weise erforschen wir unsere eigene Identität und entwickeln eigene Urteile über die Umstände, in denen wir leben:

 

  • Fühlen wir uns unterdrückt wie ein Sklave in der Antike, weil wir zu viel arbeiten müssen?

  • Genießen wir die Freiheit, in der wir heute leben, die mit vielen Opfern erkauft werden musste?

  • Hilft uns bei alltäglichen Entscheidungen eine Idee, die vor vielen Jahren gedacht wurde?

Für einige Jahrgangsstufen bieten wir auch Geschichtsunterricht in einer anderen Sprache an, aktuell von Jahrgang 7-9 in Englisch. 

 

Wir freuen uns auf eine konstruktive Zusammenarbeit,

 

die Fachlehrerinnen und Fachlehrer für Geschichte

Frau Grabowski, Frau Niemann, Frau Vogler, Frau Manicke (StRef'), Herr Bode, Herr Gerlach, Herr Gleissenring, Herr Meiser und Herr Rogosch

 

Wenn Interesse darin besteht, sich detaillierter über die Themengebiete zu informieren, empfehlen wir den Bildungsauftrag des Kultusministeriums zu lesen. Über die nachfolgenden Links finden Sie die Vorgaben des Niedersächsischen Kultusministeriums. Je nachdem, in welchem Jahrgang sich die Schüler befinden, greift nach G8 bzw. G9 ein anderes Kerncurriculum. Die Abkürzungen G8 und G9 stehen für die zeitliche Organisation der gymnasialen Schulzeit von insgesamt 8 oder 9 Jahren. G8 bedeutet, dass die Schulzeit nach 12 Jahren mit dem Abitur endet und G9 bedeutet, dass nach 13 Schuljahren die allgemeine Hochschulreife erreicht wird.

Letztmalig verbindlich für den Schuljahrgang 9 im Schuljahr 2015/16 und für den Schuljahrgang 10 im Schuljahr 2016/17 ist dieses Kerncurriculum:

http://db2.nibis.de/1db/cuvo/datei/kc_gym_gesch_08_nib.pdf

Das neue Kerncurriculum für die Sekundarstufe I ist verbindlich ab dem Schuljahr 1.8.2015 für die Schuljahrgänge 5-8, ab dem 1.8.2016 für den Schuljahrgang 9, ab dem 1.8.2017 für den Schuljahrgang 10:

Kerncurriculum Geschichte: Jg. 5-10 (2015)

http://db2.nibis.de/1db/cuvo/datei/ge_gym_si_kc_druck.pdf

 

Kerncurriculum Geschichte: gymnasiale Oberstufe (2015)

http://db2.nibis.de/1db/cuvo/datei/kc_geschichte_go_i_03-11.pdf

Abitur 2017: Hinweise für das Fach Geschichte:

http://www.nibis.de/nli1/gohrgs/13_zentralabitur/zentralabitur_2017/10GeschichteHinweise%202017.pdf

Abitur 2018: Hinweise für das Fach Geschichte:

http://www.nibis.de/uploads/1gohrgs/za2018/10GeschichteHinweise2018.pdf

Abitur 2018: Hinweise für das Fach Geschichte:

http://www.nibis.de/uploads/1gohrgs/za2018/10GeschichteHinweise2018.pdf

Abitur 2019: Hinweise für das Fach Geschichte:

http://www.nibis.de/uploads/1heihoke/curricula/2019/10GeschichteHinweise%202019.pdf