Skip to content Skip to navigation
Individualität stärken
Vielfalt leben
slide3bild.jpg
ktiv
A
emeinsam
S
G
ozial
Kollegium 2016 a-1.jpg

Herzlich Willkommen

auf der Homepage des Albert-Schweitzer Gymnasiums Wolfsburg

Klassenfahrt Amrum

Beachvolleyball der 9G2

Große Stadt - nee. Die 9G2 wollte nach Amrum. Im Berlin-Wilmersdorfer Nordseeheim direkt in Wittdün an der Strandpromenade waren noch genügend Zimmer für uns frei, alle mit Meerblick. Die Reise dauert lang, denn eineinhalb Stunden Schiffsfahrt sind dabei. Aber die Fahrt auf dem Wattenmeer ist eine gute Einstimmung auf die Insel. Bei zwar oft windigem, aber überwiegend sonnigem Wetter erkundeten wir zusammen die Insel. Mit dem Fahrrad schafft man bequem an einem Tag eine Rundtour, zum Kennenlernen am ersten Tag bestens geeignet.

AG Zeichnen und Malen

Auch im Schuljahr 2016/17 sind in der Arbeitsgemeinschaft Malerei und Kreatives unter der Leitung von Frau Riechers schöne Ergebnisse entstanden. Mit Spaß am Malen, geschult im Umgang mit Farbe und Schattierung wurden Aquarellbilder mit Tiermotiven gemalt, die sich sehen lassen können. Besonders schöne Exemplare werden hier auf der Homepage veröffentlicht. Wieder einmal zeigt sich, dass Arbeitsgemeinschaften geeignet sind, bislang nicht gekannte Neigungen und Talente zu entdecken.

Siegerehrung Big Challenge 2017

Am Mittwoch, den 21.06.2017, fand die Siegerehrung für die Preisträger der Big Challenge statt. Unglaubliche 92 Schülerinnen und Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums nahmen an diesem internationalen Englischwettbewerb teil, an dem sich sowohl Schulen aus Frankreich, Österreich, Spanien, Schweden als auch Deutschland messen.

Friedland. Q1 besuchte Aufnahmelager

Friedland ist und war ein Aufnahmelager. Heuztutage ist es immer noch in Betrieb, um Asylbewerber als erste Aufnahmestelle zu beherbergen. Nach 1945 war Friedland durch seine zentrale Lage im Kern des Nachkriegsdeutschlands und den Bahnanbindungen zum Erstaufnahmelager für Vertriebene, flüchtende Deutsche und Displaced Persons geschaffen worden. In den ersten drei Monaten kamen im Durchschnitt 6.000 Menschen hier an und wurden schleunigst in andere deutsche Städte verteilt.

Seiten

Albert-Schweitzer-Gymnasium RSS abonnieren